Das neue Jahr begann für uns ereignisreich, denn bereits in der zweiten Januarwoche führten wir wieder eine interne Übung durch. Zu dieser Anwärterübung luden wir fünf neue Anwärter ein, um sich einerseits gegenseitig weiter kennenzulernen und andererseits erste Grundlagen für eine gemeinsame Arbeit zu schaffen. Leider verließ uns nach wenigen Stunden bereits der erste Aspirant, da er feststellen musste das er bis dato doch eine andere Vorstellung von Milsim gehabt hat.



Im Rahmen dieser Übung wurden Serval und Iltis zu Rekruten ernannt, die beiden haben sich sehr gut in die bestehenden Strukturen integriert und stellen einen großen Gewinn für das KSO dar.


Serval und Iltis


In der dritten Januarwoche fand wieder der jährliche Nachtorientierungsmarsch "Eiswolf" im Raum Dithmarschen statt. Während des Marsches mussten innerhalb von 20 Stunden 16 Stationen angelaufen und dort Aufgaben aus verschiedenen militärischen Bereichen erfüllt werden.
Während des gesamten Übungszeitraumes wurden die Teilnehmer durch Feindkommandos gejagd, welche die Marschstrecke sicherten und Schlüsselpositionen überwachten.



Besonderer Dank geht an dieser Stelle an OLt F. und HFw C. die unser Team während dieser Veranstaltung verstärkten.


Eine Woche später fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Diese Veranstaltung gibt uns regelmäßig die Möglichkeit das vergangene Jahr rückblickend zu betrachten, Veranstaltungen aber auch Zielsetzungen und Vorhaben für das kommende Jahr zu planen sowie grundlegende Dinge in aller Ruhe anzusprechen.
Die JHV stand zu weiten Teilen im Zeichen unseres 10-jährigen Jubiläums welches u.a. durch einen Diavortrag "10 Jahre KdoSpezOp" gewürdigt wurde.


Anfang Februar nahmen wir zusammen mit dem Team "Dunkle Seite" im Rahmen der TF411 an einem Eintagesspiel auf dem Hidefield teil.

Die Teilnehmer des KSOs, Iltis, Wiesel und Serval.


Leider müssen wir an dieser Stelle auch bekanntgeben, dass Wiesel zum 01.03. auf eigenem Wunsch aus dem KSO ausgetreten ist.
Wir wünschen ihm für seinen weiteren Werdegang alles Gute.