Auch wenn wir in den letzten Monaten keine Neuigkeiten veröffentlicht haben, so waren wir dennoch nicht untätig. ;) Auch dieses Jahr begann traditionell mit der Jahreshauptversammlung. Dort haben wir das vergangene Jahr Revue passieren lassen und uns über grundlegende Belange des Teams, sowie das kommende Jahr ausgetauscht. Im Anschluss folgte auch gleich die erste Übung. Neben Grundlagen wie z.B. Orientierung im Gelände und TCCC wurde hier eine intensive Fahrerausbildung mit dem ATV "Grizzly" durchgeführt.

 

Fotos der einzelnen Übungs- und Ausbildungsabschnitte

 

Im März nahmen wir testweise an einem Tagesspiel in Niedersachsen teil, leider war das Gelände und die dort vorherschende Spielweise anders als erwartet, so dass es bei einer einmaligen Teilnahme bleiben wird. Des Weiteren führten wir Ende März noch die zweite Übung des Jahres durch. Themen waren u.A. Aufklärung und Annährung, Bau eines Nahverstecks, Leben im Felde sowie Bushcraft.

 

Fotos der einzelnen Übungs- und Ausbildungsabschnitte

 

Im April stand eine mehrtägige Veranstaltung in Polen auf dem Plan. Diese fand auf einem Übungsgelände des polnischen Militärs statt und hatte den Schwerpunkt Orts- und Häuserkampf. Zwei Wochen vor der eigentlichen Veranstaltung führten wir noch eine entsprechende Übung durch, die sich mit dem Themenkomplex Orts-und Häuserkampf sowie dem Kampf von Raum zu Raum beschäftigte.

 

Im Mai nahmen wir erneut testweise an einem Tagesspiel, dieses Mal in Schleswig-Holstein, teil. Leider wurden auch hier wieder unsere Erwartungen enttäuscht, so dass auch dies für uns eine einmalige Veranstaltung bleiben wird.

 

Anfang Juli stand dann mal eine unmilitärische Veranstaltung an, wir führten gemeinsam mit unseren Familien ein Sommerfest mit Grillen und nettem Beisammensein durch. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Dingo und seine Frau für die Organisataion und Durchführung. Vom 19.-23.07.17 fuhren wir auf die Protector XIV Milsim in Tschechien, die aufgrund der umfangreichen Vorbereitungen und weiten Fahrstrecke sicherlich als diesjähriger Veranstaltungshöhepunkt bezeichnet werden kann. Wir waren dort im ISAF Hauptlager "Camp Protector" untergebracht und führten in dieser Zeit hauptsächlich verschiedene Patroullien und Überwachungs- und Bewachungsaufträge durch.

 

Mitte August hielten wir dann wieder eine Übung ab. Da wir bei dieser Übung mit Enok einen neuen Anwärter dabei hatten, stand seine Ausbildung und Einweisung in das Konzept KdoSpezOp sowie unsere Standardverfahrensweisen im Vordergrund. Parallel dazu fand ein Ausbildungsabschnitt unserer Scharfschützen statt, diese übten im Schwerpunkt die verdeckte Annäherung sowie den Stellungsbau. Des Weiteren gab es zwei umfangreichere FoF Lagen, die unter anderem bei Dämmerung und Dunkelheit stattfanden und so unsere Nachtkampffähigkeit beübten. Unser Dank gilt an der Stelle nochmals den Mitgliedern von GK, die sich trotz widriger Umstände gut behauptet haben. Am letzten Tag wurden noch weitere Personen in das ATV "Grizzly" eingewiesen und ausgebildet, hierbei stand das Fahren in schwierigem Gelände sowie das taktische Fahren im Vordergrund.

 

Der Scharfschützentrupp vor einem Aufklärungsauftrag

 

Zu guter Letzt dürfen wir noch bekanntgeben, dass wir seit dieser Übung mit Enok einen neuen Rekruten im KSO haben. Er hat sich bereits im Vorwege vorbildlich in die Materie eingearbeitet und konnte bei der Übung durch eine schnelle Auffassungsgabe und Motivation überzeugen.

Enok im Rahmen der ATV Einweisung