SKD Tactical Ball Cap

Vorne, oben und hinten gibt es Klettflächen. Hinten ist die Tragegröße verstellbar. Das SKD Cap ist vom Prinzip wie das HSGI Cap, nur ohne gesticktes Herstellerlogo und US Flagge an den Seiten

  

Eindruck

Das Cap macht einen sehr guten Eindruck. Die Nähte, Form und Aufbau sind so wie man es sich vorstellt, einwandfrei. Alle Klettflächen haben die richtige Größe um gängige US Patches zu nutzen. Innen ist die Auflage mit Filz verstärkt und bietet einen angenehmen Sitz. Der Schirm ist biegsam aber auch flexibel, die richtige Mischung. Im Ganzen sitz sie sehr gut. Die Größenverstellung hingegen ist etwas knifflig. Man muss die innere Auflage umklappen um die Größe zu verstellen, man braucht hier Fingerspitzengefühl

   

Detail

Die Nähte, Grundmaterial, Form und Sitz sind super. SKD hat nur bei der Auflage ein Stoff mit mehr Polyanteil verwendet. Das Größenverstellungssystem ist wie beim HSGI Cap, Auflage umklappen und verstellen. Hier hat man aber den früheren Fehler von HSGI behoben und alles richtig vernäht, man kommt wesentlich besser ran, auch mit dünnen Handschuhen. Außerdem ist kein störendes Logo oder eine Flagge an der Seite eingestickt. Die Klettflächen sitzen im richtigen Winkel

Fazit

Das SKD Cap ist die Spitze. Keine Mängel, absolute Empfehlung. Mit 17,00 US-$ schlägt es das HSGI Cap, lässt sich aber wohl auch ohne den Arbeitsschritt der Logos erklären. Spezielle Tarnmuster kosten es gerade mal 2 US Dollar mehr.

Schulnote: 1